Machbarkeitsstudie

Blauer Wasserstoff für Duisburger Stahlwerk

Per Pipeline könnte der Wasserstoff aus Eemshaven oder von der deutschen Nordseeküste ins Thyssenkrupp-Stahlwerk nach Duisburg transportiert werden. (Foto: thyssenkrupp AG)

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger Schweiz

  • 30 Tage kostenlos
  • Täglicher HTML-Newsletter + PDF-Version
  • Voller Zugriff auf App und Website
  • Endet automatisch
CHF 0,00
Jetzt testen