• Neuausrichtung von Shell soll bis zu 9.000 Arbeitsplätze kosten

    Amsterdam/Berlin - Die Transformation des britisch-niederländischen Öl- und Gaskonzerns Shell nimmt Fahrt auf. Einerseits will der Konzern global über die Streichung von bis zu 9.000 Stellen zwischen 1,7 und 2,1 Mrd. Euro an laufenden kosten sparen. Andererseits soll Shell Deutschland über den weiteren Umbau seiner Raffinerie im Rheinland im großen Stil in die Produktion von grünem Wasserstoff aus Windenergie einsteigen und seine Tankstellen mit 1.000 Schnellladern für E-Mobilität bestücken. Beides soll bis 2030 geschehen…
  • Gutachten: Sanktionen gegen Nord Stream 2 rechtens

    Berlin - Mögliche US-Sanktionen gegen deutsche Firmen wegen der Pipeline Nord Stream 2 stehen nicht im Widerspruch zum Völkerrecht. Das geht aus einem Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages hervor...
  • Newsticker zur Coronakrise

    Berlin/Wien/Zürich - Die Auswirkungen der Coronakrise machen sich auch in der Energiewirtschaft bemerkbar. In unserem Newsticker sammeln wir zusätzlich zu unserer Berichterstattung aktuelle Fundstücke aus dem Netz. Alle ausführlichen energate-Meldungen zur Coronakrise finden Sie auf unserer Themenseite...
  • Herbstliche Temperaturen lassen Gaspreise steigen

    Berlin - Die Prognose eines sehr kalten Wochenendes hat zu steigenden Day-Ahead-Gaspreisen beigetragen. Ab Freitag sollen die Temperaturen deutlich unter die langfristigen Mittelwerte sinken...
  • IEA: Klimaziele ohne CCUS nicht zu erreichen

    Paris - Die Entwicklung der CCUS-Technologie zur Abscheidung und Speicherung oder Nutzung von CO2 nimmt an Fahrt auf. Projekte im Umfang von rund 27 Mrd. US-Dollar stehen kurz vor der Investitionsentscheidung...
  • Terminhandel kann das Vorwochenniveau nicht halten

    Dortmund - Die letzten sonnigen Tage des Spätsommers haben im Spothandel für Bewegung gesorgt. Die schwache Windeinspeisung zog die Kontrakte nach oben - die Rekordpreise wie in der Vorwoche blieben dem Markt allerdings erspart. Schwächer als in der Vorwoche agierte auch der Terminhandel...
  • Chargepoint peilt Debüt an der New Yorker Börse an

    Campbell - Der US-amerikanische E-Mobility-Dienstleister Chargepoint steht vor dem Debüt an der New Yorker Börse. Den Weg zum IPO will das Investmentunternehmen Switchback Energy ebnen. Der Schritt soll Chargepoint 420 Mio. Euro frisches Kapital einbringen…
  • 9.000 TWh globale Wasserstoffnachfrage 2050 möglich

    Berlin - Im Jahr 2050 könnte die globale Nachfrage nach Wasserstoff bis zu 9.000 TWh betragen. Zu diesem Ergebnis kommt die Beratungsgesellschaft Ludwig Bölkow Systemtechnik (LBST) bei einer Auswertung der nationalen Wasserstoffstrategien...
  • Strommarkt rätselt über abendliche Preisspitzen

    Paris - Ungewöhnliche Preisspitzen in den frühen Abendstunden beschäftigen derzeit den börslichen Stromhandel. Im Day-Ahead-Handel für den 21. September erreichte der Preis im deutschen Marktgebiet für die Stunde 20 auf 200 Euro/MWh...
  • CO2: 30-Euro-Marke als unüberwindbare Hürde?

    Kaarst - Die CO2-Zertifikate bekamen zu Beginn der aktuellen Handelswoche am Montag politischen Rückenwind, denn die EU-Kommission plant eine Sonderreduzierung neuer Zertifikate im EU-ETS...