• Revue de la semaine (3/20)

    Olten - Une transformation du système énergétique suisse est réalisable, à condition d'être accompagnée de la volonté sociale nécessaire et du financement adéquat. Pour atteindre la neutralité climatique d'ici 2050, il est impératif d'augmenter considérablement le nombre de véhicules électriques et d'adopter une stratégie climatique globale. Des projets tels que "Coolcity" pourraient y contribuer. En effet, ce projet prévoit de chauffer et de refroidir à l'avenir les bâtiments du centre-ville de Zurich par le biais d'échanges thermiques, utilisant les eaux profondes du lac...
  • Geschäftsfeld Wärme: Gute Chancen für Versorger

    Bern - Energieversorger haben gute Chancen, das Geschäftsfeld Wärme noch stärker zu besetzen, als es bis jetzt der Fall war. Hierfür sei jedoch der Ausbau eines "gut ausbauten Partnernetzwerkes" von entscheidender Bedeutung...
  • BKW wird Marktpartner von Swissolar

    Bern - Die BKW AG will ihre Aktivitäten bei der Photovoltaik ausweiten. Dazu ist der Versorger aus Bern jetzt eine Marktpartnerschaft mit dem Solarverband Swissolar eingegangen...
  • Elcom erwartet Engpässe beim Stromimport

    Bern - Renato Tami, Geschäftsführer der Eidgenössischen Elektrizitätskommission (Elcom), zeigte sich beim Stromkongress skeptisch, was die Möglichkeit künftiger Stromimporte angeht. "Die Importmöglichkeiten in der Schweiz werden unsicherer", sagte Tami und begründete seine Aussage mit politischen, aber auch technischen Faktoren...
  • EWL senkt Gastarif

    Luzern - Der Versorger Energie Wasser Luzern (EWL) hat per 1. Januar 2020 den Preis für Erdgas gesenkt. Die Preissenkung beträgt 0,3 Rappen pro kWh...
  • Winterthur: Treibstoff mit höherem Biogasanteil

    Winterthur - Das Stadtwerk Winterthur hat den Biogasanteil an seinen Gastankstellen erhöht. Seit Anfang Jahr enthält der Treibstoff an den beiden Stationen in Winterthur-Töss und in der Grüze 20 Prozent Biogas statt bisher 10 Prozent...
  • Stromabkommen: Ausschluss "nicht optimal"

    Bern - Das fehlende Stromabkommen hat für die Schweiz kommerzielle Nachteile. Dies war Tenor einer Diskussion am diesjährigen Berner Stromkongress...
  • CO2-Gesetzesrevision sorgt für Diskussion unter Parteivertretern

    Bern - Wie werden sich die neuen Mehrheitsverhältnisse im Parlament auf die Schweizer Klimapolitik auswirken? Dies war eines der Themen beim diesjährigen Stromkongress in Bern. Zudem nutzte SVP-Präsident Albert Rösti die Gelegenheit, das Referendum gegen die geplante Totalrevision des CO2-Gesetzes anzukündigen...
  • Sommaruga für schnelle Energiegesetzrevision

    Bern - Energieministerin Simonetta Sommaruga (SP) macht sich für eine schnelle Verabschiedung des neuen Energiegesetzes stark. Sie appellierte am diesjährigen Stromkongress in Bern an Branche und Politik, die Vorlage rasch anzunehmen...
  • Myclimate profitiert von Klimadebatte

    Zürich - Die Stiftung "myclimate" vermeldet einen Rekordumsatz für das Jahr 2019. Dabei hat sie vor allem von der aktuellen Debatte über Klimaerwärmung und CO2-Reduktion profitiert. Noch nie hätten so viele Personen, Kleinunternehmen und Institutionen CO2-Kompensationsmassnahmen durchgeführt wie 2019...